In den letzten sechs Tagen haben wir eine Test- und Funktionsfahrt im heimischen Revier unternommen. Dabei haben wir mehrere Nächte in Hooksiel im Außenhafen und auch in Ihlowerfehn gestanden. Wir sind dabei zwischen Dangast, Hooksiel, Harlesiel, Dornumersiel und Emden-Knock gependelt. Folgende Einträge für unser Log-Buch:

Die IVECO-Fehlermeldung „Niedriger Kühlmittelstand“ taucht nach wie vor auf. Der Kühlmittelstand ist aber in Ordnung und wurde auch am 23.02.2019 noch einmal von IVECO überprüft. Es ist wohl italienische Sensorik, die hier ein Problem hat. Der Sensor wurde auch bereits in 12/2020 getauscht. Es ist dabei unerheblich ob der Motorwärmetauscher auf Sommer oder Winter steht. Die Fehlermeldung „Niedriger Kühlmitteldruck“, die bis 12/2020 immer nach ca. 50 Kilometern auftrat, ist jetzt nicht mehr aufgetreten.

Die IVECO-Fehlermeldung „Niedriger Reifendruck“ auf dem Reifen hinten rechts zu Beginn der Fahrt am ersten Tag (5,4 Bar) tauchte nach wenigen Stunden nicht mehr auf.

IVECO-AEBS-Fehlermeldung: Seit Beginn haben wir hin und wieder aber selten die Meldung AEBS-Fehler. Alle Assistenzsysteme fallen dann aus. Auto bei nächster Gelegenheit anhalten und abschalten. Neu starten und es ist wieder alles OK. Jetzt konnten wir den Fehler reproduzieren. Er passiert, wenn man versehentlich Bremsen möchte und dabei aus Versehen auch gleichzeitig noch das Gaspedal berührt. Klar. Bremse und Gas gleichzeitig ist schon eine Quatsch-Situation. Na gut, jetzt wissen wir es, wann das System mit dieser Meldung reagiert.

Die Morelo-Trittstufen-Teppiche haben wir zu Beginn der Fahrt wieder demontiert. Sie sind zu dick. Das maschinelle Ein- und Ausklappen der Trittstufen erfolgte nicht reibungslos.

Vor einer Weiterfahrt haben wir vergessen den oberen Apothekerschrank zu fixieren. Eine sportliche Kurve und aus dem oberen Plastikendstück zur Aufnahme der Auszugsschiene brach ein kleines Stück Plastik heraus. Nun haben wir die Schiene mit einem Tesa-Power-Strip fixiert. Es scheint zu halten.

Logistisch fehlten uns AAA-Batterien. Die stehen jetzt auf der Einkaufsliste.

Bewährt hat sich die „Veregge & Welz – Zweier-Klapp-Couch“. Mit dem Regenschirmprinzip ist sie schneller auf- und abgebaut als die konventionellen Campingstühle bei einer Teepause.

Wir haben das Fahrzeug in verschiedenen Situationen getestet. Vom Wohnmobil-Dinner bis hin zur Web-Konferenz. Einwandfrei. Wir sind jetzt startklar für die erste große Tour.